Originaltext von Arche Noah mit Genehmigung übernommen:

Viel zu jung von der Mutter getrennt, wurde er in einem Transporter zwischen Paletten, zusammen mit seinen Geschwistern eingepfercht. Kein Futter. Kein Wasser.
Eine Irrfahrt von 11 Stunden hätten die Kleinen so auf sich nehmen müssen.

Das dieses Geschäft boomt, erleben wir im Tierheim ganz deutlich. In den letzten Wochen und Monaten häufen sich die Fälle von gestoppten, illegalen Transporten.

Wir können und wollen nicht mehr wegsehen! Jetzt muss etwas passieren.
Stoppen wir gemeinsam den Welpenhandel! Sagen wir NEIN zur Ausbeutung der Hunde und machen wir uns stark für bessere Gesetze und härtere Strafen! 

Gib uns deine Stimme im Kampf gegen dieses Tierleid:
www.stopp-welpenhandel.at

Seite auf facebook: https://www.facebook.com/Tierschutzhaus.ArcheNoah/

Homepage für weiter Infos: https://www.aktivertierschutz.at/